Internet Lexikon Startseite

FHSS - Info

Copyright by at-mix
Spacer Spacer
Glossar | Kategorie wählen | Hilfe Fehler?

FHSS

Netzwerk-Fachbegriffe
Abkürzung für Frequency Hopping Spread Spectrum.

Die Geräte mit der FHSS Arbeitsweise benutzen den Frequenzbereich von 2,4-2,5 GHz.

Beim Frequency Hopping schaltet der Sender nach einer Zufallsfolge 50 mal pro Sekunde die Sendefrequenz um. Dafür stehen im 2,4 GHz- Band 82 verschiedene Frequenzen zur Verfügung. Der Empfänger schaltet ebenfalls in der bei der Verbindungsaufnahme vereinbarten Frequenzfolge um. Die Übertragung wird daher über die 79 nutzbaren Hops gespreizt, wobei aber zu jeder Zeit nur ein 1 MHz auf einem der Hops gesendet wird.

Dieses Verfahren ist besonders geeignet für die WLAN-Anwendungen, die störenden Einfüssen wie militärische Anlagen, Flughäfen etc. ausgesetzt sind. Störquellen beeinflussen normalerweise nur einige Hops. Daher sind die Hopping Sequenzen so eingestellt, dass aufeinander folgende Hops mehrere MHz auseinander liegen. So können Störungen die Datenübertragung in einigen Hops beeinflussen, es ist aber sehr unwahrscheinlich, dass sie den nächsten Hop in der Sequenz stören. Die Übertragungssequenz bleibt so weitestgehend unversehrt.
Person(en):
Zeitraum:
Firma:
kein Eintrag vorhanden
- -
kein Eintrag vorhanden

Es gibt 16 weiterführende Erklärungen oder Definitionen:

Anwendung,   Band,   Bereich,   Daten,   Datenübertragung BeitragDatenübertragung,   Frequenz,   Gerät,   Hop,   MHz,   Ping,   Quelle,   Read,   RISC BeitragRISC,   SPEC,   Übertragung BeitragÜbertragung,   WLAN BeitragWLAN 

Veröffentlicht am:
Zuletzt bearbeitet am:
Referenz:
14.04.2004 von Wilhelm Janssen (7094) Beiträge
14.04.2004 von Wilhelm Janssen
at-mix
Druckversion
Spacer
0|1|2|3|4|5|6|7|8|9|
A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|
K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|
U|V|W|X|Y|Z|  -  :-) 
Dateiendungen
validome.org
Bei Validome können Sie Ihre Website auf barrierefreies HTML testen
 
nach oben