Internet Lexikon Startseite

Barrierefreie & multilinguale Lernumgebung open-EIS

Copyright by at-mix
Spacer Spacer
Schlagzeilen | RedakteureNews einsenden 
Rubrik:   

Barrierefreie & multilinguale Lernumgebung open-EIS


Community4you entwickelte eine barrierefreie, mehrsprachige Lernplattform auf Basis ihrer Wissensmanagement- und eLearning Lösung open-EIS.

Community4you ist technischer Realisierungspartner im EU Projekt “SEE-VIP – Selected eLearning Education for Visually Impaired People“ (seevip.net). In diesem Projekt liegt der Fokus von Community4you auf der Erstellung der barrierefreien Lernumgebung auf Basis des Wissensmanagement- und e-Learning Systems open-EIS (open-eis.com).

Im Vordergrund der Aufgabe stand die Anpassung der bestehenden Lernumgebung in eine 100% barriere-freie eLearning Plattform nach BITV-konformen (http://www.einfach-fuer-alle.de/artikel/bitv/) Kriterien. Eine weitere Herausforderung war die mehrsprachige parallele Einführung der Plattform für 8 Länder (Österreich, Finnland, Deutschland, Slowakei, Niederlande, Estland, Litauen und Großbritannien) in den Sprachen „Englisch“, „Finnisch“, „Slowakisch“, „Niederländisch“, Estnisch“, „Litauisch“ und „Deutsch“. Es entstand erstmalig eine wirklich moderne und barrierefreie eLearning Plattform für Sehbehinderte. Dank der engen und guten Zusammenarbeit mit Herrn Jürgen Hüllen und Herrn Stefan Schmidt vom Berufsförderungswerk Düren konnten wichtige Erfahrungen zur Anwendungsentwicklung für Sehbehinderte bei der Realisierung berücksichtigt werden.“ so Jacqueline Paczko, SEE-VIP Projektleiterin bei Community4you. Neben dem „Learning Management System“ (LMS) ist in der Lösung auch eine Autorenumgebung enthalten, um über Standard WWW-Browser und Internet sehr einfach eLearning Lerninhalte inkl. Prüfungen und Tests erstellen zu können.

Großer Wert wurde bei der Konzeption der barrierefreien Lernumgebung auf die Nutzung einer eLearning Umgebung, ansprechend für Sehende sowie funktional für Sehbehinderte und einfach zu bedienen für beide Gruppen, gelegt. So wurde das Layout der Lernumgebung flexibel erstellt, damit es sich auch an geringe Auflösungen des Browsers (z.B. 640 x 480) anpassen kann, ohne dass es zu Überlagerungen kommt. Das Farbenzusammenspiel des Layouts, definiert durch Stylesheets, wurde nach sehbehinderten-gerechten Kriterien gewählt, d.h. die Informationen sind auch ohne Wahrnehmung der Farbe (z.B. schwarze Schrift auf weißem Hintergrund) verwendbar. Die grafischen Bedienelemente sowie integrierte Grafiken und Logos der Lernplattform wurden mit zweckdienlichen Alternativtexten versehen, da diese Alternativtexte für Sehbehinderte die Grafik ersetzen. Für farbfehlsichtige Benutzer wurden grafischen Bedienelemente, informativen Grafiken und Texte mit ausreichend Helligkeitskontrast eingesetzt, damit diese auch für jene Zielgruppe wahrnehmbar ist.

Alle integrierten Navigationselemente wurden mit einem Tooltip bzw. Title-Attribut (ähnlich Alternativtext) versehen, damit Nutzern von Tastaturen, Braillezeilen oder Screenreadern die Benutzerführung erleichtert wird. Die Größe der Schriftart wurde in relativen Maßangaben festgelegt. Das Layout kann so auch mit großen Schriften benutzt werden. Besonders erwähnenswert ist, dass alle wichtigen Navigationselemente der Lernumgebung mit Accesskeys ausgestattet wurden. Durch diesen Shortcut können Links einfach und schnell per Tastatur erreicht werden.

Da die Lernumgebung multilingual erstellt wurde, ist großer Wert auf die Verwendung von Sprachenbeschreibungen gelegt worden, d.h. diese Metainformation (z.B. für deutsche Sprache) verweist darauf, dass der Inhalt durch einen Screenreader auf deutsch vorgelesen wird. Alle anderen Sprachen werden entsprechend ihres vergebenen Sprach-Metainformationen vorgelesen.

Eingebundene Links mit Linkbeschreibungen und Linkziel, die z.B. durch den Mauszeiger mit grafischen Hervorhebungen angezeigt, werden genauso deutlich hervorgehoben, wenn sie mit der Tastatur angesteuert werden. Ebenso können alle beschrifteten Formularelemente und Objekte schlüssig du nachvollziehbar mit Maus, Tastatur oder Braillezeile angesteuert werden.

Auf die Integration von PDF-Dokumenten wurde verzichtet, da diese für Sehbehinderte nur bedingt zugänglich sind. Informationen zur Bedienung der Lernumgebung werden zielgruppengerecht in HTML-Form und als RTF-Dokument zum Download angeboten.
Bei den Lerninhalten – also den integrierten eLearning-Kursen wurde ebenfalls darauf geachtet, dass alle eingebundenen Multimedia-Objekte (Audio, Video, Grafiken) mit nützlichen Alternativtexten versehen wurde, um den Inhalt für Sehende und Sehbehinderte gleichermaßen zugänglich zu machen. Die integrierte Autorenumgebung stellt dafür alle Features für ein barrierefreies Erstellen von eLearning-Inhalten zur Verfügung.

In der Autorenumgebung lassen sich beispielsweise Online-Kurse, Assessments oder Produktschulungen browserbasiert, ohne HTML-Kenntnisse und ohne Notwendigkeit der Installation spezieller Plugins sehbehindertengerecht erstellen. Die Inhalte werden mit einem integrierten WYSIWYG-Editor bearbeitet und automatisch strukturiert (z.B. in Kapitel); was dem Autor eine langwierige Einarbeitung erspart. Zudem hat er den Freiraum Kurse individuell zu gestalten und beliebige Medienformate, z.B. Sounddateien, einzubinden. Allen eingebundenen Mediendaten können Alternativ-Beschreibungen hinzugefügt werden, damit die Inhalte barrierefrei nutzbar sind. Bereits vorhandene SCORM-Kurse können einfach in das System importiert und den Nutzern zur Verfügung gestellt werden.

Kurse, Klassen und ganze Ausbildungen können generell mit dem open-EIS organisiert und verwaltet werden. Eine integrierte sehbehindertengerechte Kommunikationsplattform ermöglicht darüber hinaus den Wissensaustausch zwischen Tutor (Lehrenden) und Lernenden über E-Mail, Chat, Diskussionsforen sowie der Aufgaben- und Terminverwaltung.

Alle Kursinhalte werden dynamisch aus einer zu Grunde liegenden Datenbank generiert und unabhängig von Zeit und Ort zur Verfügung gestellt. Modernste Sicherungstechnologien sowie personalisierte Zugriffsrechte garantieren, dass die Inhalte weder intern noch extern durch Dritte eingesehen werden können.

Artikel von W. Janssen - Mi, 13.09.2006
Rubrik: E-Learning
Diesen Artikel als E-Mail versendenPrint
Spacer
RSS 0.91 Feed
RSS 1.0 Feed
RSS 2.0 Feed
ATOM 0.3 Feed

0|1|2|3|4|5|6|7|8|9|
A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|
K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|
U|V|W|X|Y|Z|  -  :-) 
Dateiendungen
validome.org
Bei Validome können Sie Ihre Website auf barrierefreies HTML testen
 
 
nach oben